Dienstag, 26. April 2016

Nur jeder vierte Bundesbürger beschäftigt sich regelmäßig mit Finanzen

Trotz des aktuellen Niedrigzinsumfelds ändern die Bundesbürger ihr Anlageverhalten kaum. Nur ein Drittel kümmert sich heute mehr um das Thema Geldanlage als vor Beginn der Niedrigzinsphase. Sogar weniger als ein Drittel ist der Meinung, dass Wertpapiere und Aktien als Geldanlage heute eher in Betracht kommen als in den Jahren, als Zinsprodukte noch deutlich höhere Renditen versprachen.

Lesen Sie den ganzen Beitrag bei Versicherungsbote:
http://www.versicherungsbote.de/id/4839983/Geldanlage-Aktien-Studie-Niedrigzins-Boerse/

Keine Kommentare:

Kommentar posten